Haushaltsrede 2019 UWG Hückeswagen e.V. Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren, der   uns   vorliegende   Haushalt   entspricht   inhaltlich   den   Wünschen   der   Politik.   Die   Umsetzung der    geplanten    Projekte    wie    z.B.    das    Feuerwehrhaus    und    der    Schulneubau    wurde,    unter anderem abgebildet. Die    UWG    wird    diesem    Haushalt    zustimmen.    Unseren    Dank    richten    wir    natürlich    an    die Kämmerei, die wie immer mit großem Sachverstand das Zahlenwerk zusammengestellt hat. Wir   werden,   in   der   Umsetzung   die   Verwaltung   bestmöglich   unterstützen   um   gemeinsam   die gesteckten    Ziele    zu    erreichen.    Diese    sind    aus    hiesiger    Sicht    sehr    ambitioniert.    Bei    den personellen   Engpässen,   die   wir   immer   wieder   zur   Kenntnis   nehmen   müssen,   ist   eine   enge Berichterstattung,    in    diesem    Bereich    geboten.    Sollten    gesetzte    Termine    gefährdet    sein, müssen    schnell    wirksame    Maßnahmen    ergriffen    werden    um    entgegen    zu    wirken.    Auch müssen    wir    uns    vor    Augen    halten,    dass    mit    den    beschlossenen    Projekten,    die    Last    der Verschuldung   durch   zukünftige   Generationen   getragen   werden.   Daher   müssen   wir   gemeinsam erfolgreich sein. Schloss-Stadt    Hückeswagen!    Ich    habe    in    meiner    Rede    zum    Haushalt    2018    von    einem Dornröschenschlaf   im   Zusammenhang   mit   der   Stadtentwicklung   gesprochen.   Dies   trifft   nun tatsächlich   auch   auf   die   Nutzung   unseres   Schlosses   bezüglich   des   Ratssaales   zu.   Hier   tut   sich nicht   wirklich   etwas   Sichtbares.   Die   UWG   ist   der   Meinung   man   sollte   schnellstmöglich   die notwendigen   Brandschutzmaßnahmen   durchführen,   um   die   Nutzung   des   Schlosses   in   allen Bereichen   wieder   zu   ermöglichen.   Auf   heilsbringende   Lösungen,   im   Zusammenhang   mit   der Regionale   2025   zu   warten,   ist   aus   meiner   Sicht   fahrlässig,   da   es   natürlich   nicht   nur   um   die Nutzung   des   Ratssaales   geht,   sondern   auch   um   Brandschutzmaßnahmen   für   die   Mitarbeiter in der Verwaltung, mit ihrem Arbeitsplatz im Schloss. Integriertes       Stadtentwicklungskonzept       für       die       Schloss-Stadt       Hückeswagen.       Zur Stadtentwicklung   habe   ich   im   letzten   Jahr   bemängelt,   dass   sich   in   den   vorherigen   Jahren   nicht viel   getan   hat.   Dornröschenschlaf   eben.   Nun   sieht   es   so   aus,   als   ob   sich   etwas   tut.   Mit   der Erarbeitung   des   Integrierten   Stadtentwicklungskonzept   soll   es   einen   Ruck   nach   vorne   geben. Ob   es   dazu   kommt,   bleibt   abzuwarten.   In   den   vergangenen   Jahren   gab   es   immer   wieder Planungsworkshops   mit   Fachleuten   und   Bürgern.   Nur   an   der   Umsetzung   mangelte   es.   Wenn mit   viel   Aufwand   umfangreiche   Analysen   und   Planungen   durchgeführt   werden,   haben   die Bürger     auch     den     Anspruch     auf     die     Umsetzung     der     erarbeiteten     Ideen.     Sichtbare Veränderungen   sollten   am   Ende   eines   Entwicklungsprozesses   stehen.   Wenn   das   diesmal   der Fall ist, würden wir, die UWG, uns sehr freuen. Das Ergebnis bleibt allerdings erstmal offen. Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit (Es gilt das gesprochene Wort)